Notdienst

Hier finden Sie schnell und komfortabel Informationen zu Ihrer notdiensthabenden Apotheke: www.apothekennotdienst-nrw.de

oder nutzen Sie unser Formular:

Ort/PLZ/Adresse
Datum


Sinn und Zweck des Notdienstes:

Der Notdienst ist zusätzlicher Dienst der Apotheken und für Notfälle vorgesehen.
Es wird ausserhalb der gesetzlichen Ladenschlusszeiten eine Notdienstgebühr von 2,50 € erhoben. Das ist zu folgenden Zeiten der Fall:

  • an Sonn- und Feiertagen
  • Mo. bis Sa. bis 6 Uhr und ab 20 Uhr
  • am 24. Dezember, wenn dieser Tag ein Werktag ist, bis 6 Uhr und ab 14 Uhr.

Für Rezepte ohne Kennzeichnung durch den Arzt als „Notdienst“, „dringend“ o.ä , die Sie während dieser Zeit einlösen oder für Mittel, die Sie gegen Barzahlung während dieser Zeit kaufen, wird die Gebühr erhoben. Dies gilt auch für von der Zuzahlung befreite Personen, z.B. Kinder.
Der Betrag wird für jede Inanspruchnahme nur einmal erhoben, unabhängig von der Anzahl der Rezepte oder der erworbenen Mittel.
Für Rezepte, die durch den Arzt als Notdienstverordnung gekennzeichnet sind und während der Notdienstbereitschaft der Apotheke eingelöst werden, übernimmt Ihre Krankenkasse diese Kosten.

Beispiel: Im Sonntagsdienst, z.B. dem 3. des Monats, wird ein Rezept vom 1. des Monats oder früheren Datums (Kassenrezepte sind 4 Wochen gültig) eingelöst. Es trägt keinen Notdienstvermerk des Arztes. Demnach fällt die Notdienstgebühr an.

Für den Apotheker bedeutet ein Notdienst in vielen Fällen ein Dienst von bis zu 36 Stunden.
Die konstante Gebühr von 2,50 € ist dabei mit Notdienstgebühren anderer Branchen nicht vergleichbar.
Für einen geringen Betrag gewährleisten die Apotheker somit eine 24-stündige Arzneimittelversorgung auch an Sonn- und Feiertagen.

Ärztlicher Notdienst : Telefon 116 117